BUND Aulendorf


20. Oktober 2019

Unterschriftenaktion: Modernisierung des Eisenbahnknotenpunkt Aulendorf

Category: BUND-Aktivitäten,Presse – Administrator – 11:45

Mobilität der Zukunft im Zeichen des Klimawandels: Regional-/S-Bahn von Ulm bis Friedrichshafen durchfahren 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir, ein Bündnis von Umweltverband BUND, Fahrgastverband Pro Bahn, DGB und Beschäftigen von Betrieben wollen das Thema „Mobilität der Zukunft“ jetzt angehen. Die Zeit drängt, die Elektrifizierung der Südbahn ist im Gange und wichtige Zukunftsentscheidungen über die Bahn-Infrastruktur müssen jetzt getroffen werden.

Eine der wichtigsten Maßnahmen auf der Südbahn muss im Knotenbahnhof Aulendorf realisiert werden. Die Elektrifizierung der Südbahn bringt ab 2021 einen schnellen, stündlichen und durchgehenden Verkehr von Lindau über Friedrichshafen nach Ulm, der sogar weiter bis Stuttgart geht. Hiervon profitieren die größeren Städte, wie Ravensburg, Aulendorf oder Biberach. Die kleineren Gemeinden gehen dagegen leer aus. Es soll zwar eine ebenfalls stündliche Regionalbahn von Friedrichshafen bis Ulm fahren, diese wird in Aulendorf jedoch gebrochen. D.h., die Fahrgäste müssen und Aulendorf umsteigen – und verlieren angesichts der notorischen Unpünktlichkeit der Bahn den Anschluss. Die Regionalbahn wird nicht angenommen, das flache Land zieht den Kürzeren.

Wenn nicht bald die richtigen Entscheidungen getroffen werden, ist der ZUG – im wahrsten Sinn – für die nächsten 100 Jahre „abgefahren“. Der Aulendorfer Knotenbahnhof muss die Verkehre vom Bodensee ins Allgäu, vom Allgäu bis Tübingen sowie auch von Friedrichshafen bis Ulm vernetzen. Wenn die Aulendorfer Bahnhof barrierefrei umgebaut wird, muß gleichzeitig die Bahnsteiginfrastruktur zukunftsfähig gemacht werden. Bitte unterstützen Sie das Anliegen mit Ihrer Unterschrift.

Unterschriftslisten bitte bis 30.11.2019 zurücksenden

Mit freundlichen Grüßen

Bruno Sing, Personalrat, Zentrum für Psychiatrie (ZfP) in Bad Schussenried
Manfred Blumenschein, Fahrgastverband Pro Bahn
Ulfried Miller, BUND Ravensburg-Friedrichshafen
Herbert Kasperek, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Biberach
Ulrich Müller, BUND Ulm-Biberach

  1. Unterschriftenliste
  2. Info zur Unterschriftenliste
  3. Pressemeldungen
    1. Schwäbische Zeitung
      SZ Biberach: 4.07.2019:
      Bahnhalt in Ummendorf
      SZ-Biberach: 30.10.2019
      Bahnhalt in Otterswang
      SZ-Bad Waldsee: 18. Oktober 2019
      „Bündnis fordert durchgehende Regio-Bahn“
      SZ- Biberach: 19.Oktober 2019
      „Bündnis fordert durchgehende Regio-Bahn“
    2. Blix: November 2019, Seite 9+10
      http://blix.info/images/blix_archiv/pdfs/2019/11_2019_BLIX.pdf

18. September 2019

Zusammen „MIT FRIDAY FOR FUTURE“ für KLIMASCHUTZ am 27. September, 11.30 Uhr vor dem Rathaus in Aulendorf

Category: BUND-Aktivitäten – Dieter Schmucker – 20:21

Wir laden herzlich ein:
– Schüler*innen, Eltern, Großeltern, Lehrer der Aulendorfer Schulen!
– Eltern  mit Kindern der Aulendorfer Kindergärten
– Beschäftige, Betriebsräte der Unternehmen: Carthago, Huber, Albrecht, ….
– Beschäftigte, Betriebsräte der Schussentalklinik,  Parksanatorium, Altersheim, …
– Beschäftigte, Personalräte LAZBW und STUA.
– Beschäftigte des Rathauses und der Stadt Aulendorf

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten jeden Freitag für ihre Zukunft. Jetzt ruft #FridaysForFuture auch uns Erwachsene auf: Lassen Sie uns gemeinsam auf die Straße gehen – alle zusammen für das Klima!

Die Proteste von #FridaysForFuture sind berechtigt: Hitzewellen, Dürren, Überschwemmungen – bereits heute vernichtet die Klimakrise Leben und Lebensgrundlagen von Millionen Menschen weltweit. Sie verschärft bereits bestehende Ungleichheiten und verletzt grundlegende Menschenrechte. Wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die nicht mehr aufzuhalten ist. 

Es gibt Hoffnung: Die Schüler*innen haben mit ihren Protesten die Politik unter Zugzwang gesetzt. Jetzt gilt es für uns alle, uns dem Protest von #FridaysForFuture anzuschließen. Wenn wir jetzt zusammenstehen, können wir die Regierungen zum Handeln treiben. Weltweit werden Hunderttausende Menschen auf die Straßen gehen. Sie zeigen den Staats- und Regierungschefs, die beim UN-Klimagipfel zusammenkommen: Wir lassen nicht zu, dass ihr unser aller Zukunft verheizt!

Deswegen folgen wir dem Aufruf der jungen Generation: Am 27. September schließen wir uns den Demonstrationen von #FridaysForFuture an. Der Protest und die Forderungen der Schüler*innen sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen. Deshalb gehen wir gemeinsam mit #FridaysForFuture auf die Straße.
Sprich mit Freund*innen und Bekannten über die Klimakrise und ihre Auswirkungen. Erzähl vom Protest der Schüler*innen und warum es Dir wichtig ist, Dich zu beteiligen.

Gemeinsam habt Ihr bessere Chancen, Eure*n Chef*in zu überzeugen, dass sie/er euch für die Zeit des Klimastreiks eine längere Mittagspause gewährt oder euch frei gibt.

Mach mit! – Wir fordern zusammen: Klimaschutz jetzt! 

18. April 2019

Nicht der Osterhase, sondern der Storch war aktiv: „6 Eier im Aulendorfer Storchennest“

Category: BUND-Aktivitäten,Störche,Störung – Dieter Schmucker – 05:54

Rechtzeitig zu Ostern ist die Storchenkamera wieder einsatzbereit. Zwei aufregende und turbulente Wochen sind zu Ende. Die Kamera hatte sich verstellt und zeitweise war sie komplett ausgefallen und es gab kein Livebild mehr.
Die Ursachen waren, dass fast gleichzeitig W-LAN-Router und Netzgerät der Kamera einen Defekt hatte. Die BUND-Technikkollegen und der Computerspezialist Dieter Schmucker konnte die Probleme analysieren und rechtzeitig vor Ostern die Strochenkamera mit Liveübertragung in gang setzen. Durch die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem neuen Feuerwehrkommandanten Markus Sonntag, konnte in dem zweimaligen Einsatz der Feuerwehr mittels Drehleiter an der Kamera gearbeitet werden. Neu ist, das zu den LIVE-Fotos jetzt zusätzlich die 24-Stunden-Zeitrafferaufnahmen auf der Homepage zu sehen sind.
Der BUND-Vorsitzender Bruno Sing berichtet, dass es dem Storchenpaar gut geht und die beiden Störche abwechselnd mit dem Brüten beschäftigt sind. Es liegen 6 Eier im Aulendorfer Storchennest, soviel wie noch nie. Es bleibt spannend, denn die ersten Jungstörche schlüpfen um den 1. Mai und der BUND hofft, dass möglichst viele Jungstörche dann beringt werden können.

13. Januar 2019

Presseecho: Aulendorfer Naturschützer sammeln Ideen in Radolfzell

Category: BUND-Aktivitäten,Presse – Dieter Schmucker – 12:49

Schwäbische Zeitung, online

Der BUND Aulendorf hat am Dreikönigswochenende am größten Fortbildungs- und Vernetzungstreffen für Natur- und Umweltschutz im deutschsprachigen Raum in Radolfzell teilgenommen. Laut Mitteilung interessierten die Aulendorfer vor allem die Themen Radfahren und Insektensterben.

„Wir sind begeistert, wie interessiert, offen und rege der Austausch in den fast 50 Vorträgen, Workshops und Exkursionen dieses Jahr war“, werden die beiden BUND-Vorsitzende Irmgard Vögtle-Laub und Bruno Sing in der Pressemitteilung zitiert.

Quelle: Schwäbische Zeitung

 

2. Januar 2019

Einladung zu den Naturschutztagen in Radolfzell 3.-6. Januar 2019

Category: Allgemeines,BUND-Aktivitäten – Dieter Schmucker – 11:21

Liebe Freundinnen und Freunde des Naturschutzes,

der BUND-Aulendorf fährt wieder zu den Naturschutztagen nach Radolfzell. Wir fahren mit dem Zug und  bieten  eine Mitfahrgelegenheiten an.

Das  Programm findet ihr im Internet unter:  www.naturschutztage.de

Folgende Termine:

Freitag 4.1.2019:     Abfahrt  7.55 Uhr Gleis 1, BHF Aulendorf  

Samstag: 5.1.2019:  Abfahrt:   7.55 Uhr Gleis 1, BHF Aulendorf

Nähere INFO´s  bei BUND-Vorsitzenden

Bitte um Anmeldung.

Viele Grüße

Bruno Sing, Vorsitzender
BUND  e. V.  Ortsgruppe Aulendorf
Schillerstrasse 47, 88326 Aulendorf
email hidden; JavaScript is required
www.bund-aulendorf.de
Tel. 0173/6454673

Mit freundlichen Grüßen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 >>