BUND Aulendorf – Storchenprojekt


5. August 2016

Hohes Grasbüschel wuchert im Storchennest

Category: Störche – Georg Steinhauser – 11:04

Hohes GrasbüschelWasserstau im NestBooser Wiese

Unser Storchenpaar hält sich wechselweise in ihrem neuen Nest in der Zollenreuter Strasse und dem bisherigen Nest gegenüber dem Hotel Aulendorfer Hof auf. Erfreulicherweise ist die Störchin nach dem Tod aller Jungstörche hier geblieben, denn bisher hatte sie nach Misserfolgen stets einen neuen Standort gesucht. Im bisherigen Nest wuchert inzwischen ein hohes Grasbüschel (Bild 1), das deutlich macht, dass der Nestboden sehr verdichtet ist. Die Störche werden vermutlich im September Aulendorf wieder Richtung Winterquartier verlassen. Dann sollte das Nest unbedingt gerichtet werden, damit es für die Störche weiterhin attraktiv und für die Aufzucht des Nachwuchses geeignet bleibt. Bei Regengüssen staute sich das Wasser und floss nur zögerlich ab (Bild 2). Dies wäre eine tödliche Gefahr für den Storchennachwuchs. Der gesamte verdichtete Nestboden muss deshalb entfernt und durch einige lockere Zweige ersetzt werden. Ich gehe zwar davon aus, dass das Storchenpaar im kommenden Frühjahr ihren Neubau bevorzugen wird. Hoffentlich werden sie dann aber weitere Artgenossen dulden, so wie es in vielen Nachbarorten absolut üblich ist. Damit die zahlreichen Storchenfans auch künftig eine Chance zur Live-Beobachtung haben, sollte das bisherige Nest bewohnbar bleiben. Es wäre fatal, wenn nach zwei installierten Webcams (Schloss und Hauptstrasse beim Aulendorfer Hof) nur das neue Nest in der Zollenreuter Strasse von einem Storchenpaar besetzt würde.

Tags:

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.