BUND Aulendorf


Gästebuch

zum Formular
(69)
1 2 3 4 5 6 7
>
(69) Guss
Mo, 19 November 2018 13:38:04 +0000  /  2001:620:20d0::...

Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

Liebe MitbürgerInnen,

seit vielen Jahren wird die Bevölkerung in Deutschland – wie in nahezu allen anderen Ländern dieser Erde – vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Aktion dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP - Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Feinstaubbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen sind. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass die Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog.
Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die pure Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten etc. sind bekannt, werden aber verschwiegen bzw. wegdiskutiert.

Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, jeden Tag mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch wissentlich Barium, Strontium und Aluminium Hauptverursacher von Demenz, Parkinson und Krebs sind?

Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Zivilbevölkerung geheim gehalten werden soll! Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt!

Kaum jemand weiß, dass z. B. auf den Weltmeeren Flugzeugabgase und spezielle Schiffe für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen mitverantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. In den Medien liest und hört man zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Schneechaos, Stürmen, Erdrutschen etc. … aber das militärisch gewirkte HAARP taucht nirgendwo auf. Das geht doch alle an!

Federführend dieser Agenda sind USA, UNO und EU sitzen mit im Boot. Die meisten Bundesämter, bekannte Umweltverbände und viele Großkonzerne – insbesondere Automobil- und Pharmaindustrie – wissen Bescheid, tun jedoch nichts, weil sie involviert sind. Die Automobilindustrie beispielsweise serviert den so sauberen Elektromotor. Doch wo wird der Strom produziert? Elektromobilität und digitale Vernetzung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt.

Wenn Sie an der chemischen Wettermanipulation noch zweifeln, machen Sie sich doch bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik schlau. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welchen sie für normal hält. Hochprozentige Essigsäure löst das Geschmiere auf.

Es ist höchste Zeit dieser verbrecherischen Vergiftung endlich entschieden ein Ende zu setzen! Diese Thematik muss öffentlich gemacht und alle Menschen gewarnt werden! Beschwichtigungen, Täuschungstaktiken und Halbwahrheiten dürfen nicht länger Gehör finden! Mit den unglaublichsten Argumenten wird versucht Menschen weiter in die Irre zu führen. Wie lange soll die nichts ahnende Bevölkerung noch belogen und vergiftet werden?
Im Sinn der freien Meinungsbildung muss diese Thematik unbeschönigt und offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und weltverschwörerische Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen.

Warnen Sie bitte Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ehe es zu spät ist!

Wichtige Infos unter:
chemtrail.de Traktate, Flyer
blauerhimmel.info
chemtrails.ch
blauer-himmel.ch
geoengineeringwatch.org
globalskywatch.com
chemtrail.de/wp-content/uploads/2013/08/Wo-ist-der-blaue-Himmel.pdf




(68) Karras
Mo, 2 Juli 2018 10:55:58 +0000  /  37.**.***.**

Seit Tage gibt es keine Bilder vom Storchennest

(67) Andreas Näßler
Mi, 22 Februar 2017 18:36:51 +0000  /  178.*.**.***

Hallo, habe heute einen Storch im Nest an der Zollenreuterstraße gesehen und fotografiert nach 13 Uhr.
Viele Grüße
Andreas Näßler


(66) maik
Mi, 15 Juni 2016 09:34:11 +0000  /  80.***.*.**

war mit meinen kindern da. unbedingt eine reise wert. danke

(65) Kerstin
Fr, 3 Juni 2016 11:51:06 +0000  /  80.***.**.***

Ich habe gerade unsere Störche beim Nest bauen gesehen. In der Zollenreuterstraße.

(64) Bierlein
 /  2003:6d:6e3b:af...

das 1. Ei ist im Nest!!!

(63) Kerstin
Sa, 25 April 2015 06:03:03 +0000  /  80.***.**.***

Hab gerade das erste Storchenküken gesehen.

(62) admin
Sa, 22 Februar 2014 13:03:45 +0000  /  188.***.**.**

Hallo SabineM,
wir sind dabei die Ursache zu klären und die Kamera für das Schloss-Nest wieder funktionsfähig zu machen.
Gleichzeitig arbeiten wir an einer Lösung für das neue Storchennest und hoffen in der nächsten Woche auch hier Bilder online zur Verfügung stellen zu können.

(61) SabineM
Fr, 21 Februar 2014 12:52:31 +0000  /  84.***.***.***

Wird die Cam wieder eingeschaltet?!!

(60) SabineM
Fr, 21 Februar 2014 12:51:34 +0000  /  84.***.***.***

Gerade ist ein Storch auf dem Schlossnest gelandet!!

>

 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
2 + 7=