BUND Aulendorf


13. April 2018

Aktuelles Bild aus dem Storchennest

Category: Störche – Dieter Schmucker – 14:42
Aktuelles Bild aus dem Storchennest 1

Storchennest

Bitte beachten – das Bild auf dieser Seite aktualisiert sich nicht von selbst. Sollte ein älteres Bild angezeigt werden, dann bitte die Browseransicht aktualisieren – geht z.B. meistens mit der Taste „F5“
Wenn Sie möchten, dass sich das Bild selbst aktualisiert, gehen Sie bitte auf diese Seite – aktuelles Bild

31. März 2018

Fünf Eier im Nest

Category: Allgemeines,Störche – Dieter Schmucker – 12:04

Die Störche sitzen seit einigen Tagen wieder ununterbrochen auf dem Nest und brüten. Es war zu vermuten, dass bereits Eier im Nest liegen. Heute morgen konnte beim Wechsel beobachtet werden, dass es fünf Eier sind. Am Nachmittag zeigten sich die fünf Eier noch einmal als einer der Störche, der gerade mit dem Brüten dran war,  sie wendete. In den letzten Jahren sind die ersten Küken gegen Ende April geschlüpft. Hoffen wir in der Zeit auf ein storchenfreundliches Wetter, damit sich die Storchenküken nach dem Schlupf gut entwickeln.

12. März 2018

Film „We feed the World – Essen global“ – Mittwoch 14.3.2018

Category: BUND-Aktivitäten – Dieter Schmucker – 17:55

Das Studienkolleg St. Johann Blönried und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Ortsgruppe Aulendorf zeigen gemeinsam den Film „We Feed the World – Essen global“ im CineClub5 in Aulendorf. Der Film des Österreichers Erwin Wagenhofer beschäftigt sich thematisch mit den Ursachen und Auswirkungen der Globalisierung am Beispiel der Nahrungsmittelproduktion für die Europäische Union. Wagenhofer durchleuchtet in verschiedenen Abschnitten die unterschiedlichen Formen der weltweit industriell organisierten Rohstoffgewinnung, Produktion, Handel, Transport, Entsorgung und die Benutzung von Gentechnologie durch Lebensmittelkonzerne. Dabei werden die Folgen der industriell organisierten Rohstoffgewinnung durch Kommentare von unterschiedlichen Personen im Film erläutert. Kontinuierliche Texteinblendungen liefern Hintergrundinformationen und schildern Zusammenhänge, die zusätzlich von Jean Ziegler, dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen, verdeutlicht werden. Der Eintritt ist frei.

Termin: Mittwoch den 14.3.2018 um 19 Uhr im Kino CineClub5, Schlossplatz 5 Aulendorf

 

2. Oberschwäbische Saatgut-Festival – 17. März, 10-17 Uhr, Stadthalle, Bad Schussenried

Category: BUND-Aktivitäten – Dieter Schmucker – 17:52

Zusammen veranstalten die ‚Wilden Gärtner’ vom BUND  (Bund für Umwelt- und Naturschutz) und Klaus Lang  das 2. Oberschwäbische Saatgut-Festival am Samstag, 17. März 2018 von 10 – 17  Uhr in der Stadthalle in Bad Schussenried.

Auf große Resonanz und reges Interesse stieß das letztjährige Saatgut-Festival. Auch in diesem Jahr warten wieder über 35 Aussteller mit historischen Tomaten, fast vergessenen Gemüsesorten, Kräuter, Duft-, Färbe- und Hexenpflanzen, sowie seltene und ungewöhnliche Kartoffelsorten, Gartenwerkzeuge und viel Nützliches rund um den Garten auf die Besucher. Diverse Vorträge und Infostände ergänzen das Angebot. Ein Tauschtisch bietet die Möglichkeit mitgebrachtes, selbst gewonnenes Saatgut zu tauschen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Die ‚Wilden Gärtner‘ und Klaus Lang, Saatguterhalter seit über 25 Jahren, wollen mit dieser Veranstaltung eine Alternative zur aktuellen Entwicklung schaffen und sich aktiv für eine größere Kulturpflanzenvielfalt einsetzen. Bereits heute bestimmen wenige Konzerne über das Angebot unseres Saatgutes. Sie setzen vermehrt auf F1-Hybriden und patentierte Sorten, die sich nicht zur Weitervermehrung eignen. Sie beherrschen damit den Saatgutmarkt und kontrollieren dadurch das weltweite Nahrungsangebot, auch mit Hilfe der Gentechnik – eine Sackgasse für Landwirte und Verbraucher, eine Goldgrube für die Konzerne. Mit dem Saatgut-Festival soll ein Zeichen gegen diese Tendenz gesetzt werden.

Früher war die Vermehrung von samenfesten Sorten lebenswichtig. Mit ihnen wurde die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt. Die unschätzbaren Ressourcen unserer Kulturpflanzen müssen auch für die kommenden Generationen erhalten bleiben, denn Saatgut ist Kulturgut.

Der BUND-Aulendorf  informiert dort über Oasen für Schmetterlinge und Bienen, indem Sie in Ihrem Garten, Balkon oder Fensterbank die richtigen Samen ausbringen und dadurch schöne Blumenwiesen entstehen.

7. März 2018

Zwei Störche sind in Aulendorf gelandet

Category: Allgemeines,Störche – Bettina Fieber – 16:56

Die Kamera zeigt es: Ein Storchenpaar hat sich nun in Aulendorf niedergelassen. Vor der Kälteperiode Ende Februar war bereits ein Storch zu sehen, wahrscheinlich ein Männchen. Diese fliegen immer voraus, um bereits das Nest herzurichten. Dann kamen im letzten Februardrittel Schnee und Kälte und der Stochenmann musste Aulendorf für diese Zeit verlassen. Das Tauwetter seit dem letzten Wochenende Anfang März machte die Wiesen rund um Aulendorf weitgehend schneefrei. Nun konnten sich hier auch wieder Störche ernähren. Seit dem 07.03.2018 ist sogar ein Storchenpaar regelmäßig auf dem Nest und hat hier auch übernachtet. Tagsüber wird nach Nahrung gesucht. Noch ruhen sich die Störche von der langen Reise aus und werden auch hier und da das Nest herrichten. Im letzten Herbst hatte der BUND das Nest gereinigt und vorbereitet, so dass nun die besten Bedingungen für ein erfolgreiches Brutgeschäft vorhanden sein dürften. Nun wird noch gerätselt, wer sich gerade in Aulendorf nieder gelassen hat: Das Paar vom letzten Jahr?

Nach der Nacht am 07.03. am frühen Morgen um 4 Uhr

Beide Störche ordnen die Zweige am Nest

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 71 72 73 >>