BUND Aulendorf


22. August 2009

Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 22. August 2009

Category: Störche – Georg Steinhauser – 10:27

Andi kurz vor dem AbflugAndi startet ins Winterquartier

Anmerkung zur Flugroute:

Die Störche in Oberschwaben ziehen auf der westlichen Route über die Schweiz, Frankreich, Spanien, Gibraltar nach Nordafrika.

Die Ringnummern werden auf der großen Reise nicht abgelesen. Lediglich mit Sender ausgestattete Störche (in unserem Bereich Senderstorch „Max“ aus Tüfingen) geben Aufschluss über die Flugroute. Wenn im Frühjahr die Horste wieder besetzt werden, stellt die Storchenbeauftragte Frau Reinhard die Ringnummern mit einem Spektiv fest.

21. August 2009

Jungstorch Andi hat am 19.8. Aulendorf verlassen

Category: Störche – Georg Steinhauser – 09:38

Storchenfamilie im GänsegehegeIn den letzten Tagen sammeln sich die Störche, um gemeinsam in den Süden zu ziehen. In unserem Bereich wurden am 16./17.8. auf den Sießener Wiesen in Bad Saulgau und in Ummendorf jeweils 40 Störche gesichtet, am 19.8. in Bad Buchau waren es 25. Auf Feuchtwiesen und Äckern stärken sie sich für den weiten Flug. Bei der derzeitigen hervorragenden Thermik werden sie wohl bald aufbrechen.
Jungstorch Andi hielt sich am 19.8. über die Mittagszeit entgegen seiner Gewohnheit im Nest auf. Ob er sich für die große Reise bereithielt? Nachmittags waren mehrfach fremde Störche über Aulendorf zu sehen. Vermutlich hat sich Andi diesen angeschlossen, denn abends kamen nur noch die Altstörche zur Übernachtung auf den Horst zurück. Bisher waren immer alle drei Störche über Nacht auf dem Nest, auch bei der Futtersuche tagsüber waren sie stets zusammen. Die Altstörche vermissen Andi offensichtlich ebenfalls, denn seit seinem Verschwinden halten sie sich auch tagsüber zeitweise auf dem Nest auf, als wollten sie ihn hier wieder treffen. Der Abschied von Aulendorf dürfte aber endgültig sein. Vielleicht können wir in Erfahrung bringen, wo der Schwarm beim Zug nach Süden weitere Pausen einlegt. Die Zuggrenze für die westliche und östliche Flugroute verläuft quer durch ganz Deutschland. Während unsere Störche auf der westlichen kürzeren Route über Spanien nach Nordafrika ziehen, nehmen die Störche im östlichen Bereich über Rumänien, Türkei, Ägypten und oftmals bis nach Südafrika eine viel weitere Flugstrecke auf sich.
Da die Jungstörche nach Eintritt der Geschlechtsreife in 2-3 Jahren in das Gebiet zurückkehren, wo sie geschlüpft sind, sind wir gespannt, ob später in Oberschwaben Andis RingNr. A 9333 identifiziert werden kann. Zuvor sollte aber der letztjährige Jungstorch Florian mit der Nr. A 5436 auftauchen. Beide haben aber kein Anrecht auf den Aulendorfer Horst. Dieser dürfte im Frühjahr wieder vom jetzigen Storchenpaar besetzt werden.

4. August 2009

Wann startet Jungstorch Andi zum Flug ins Winterquartier?

Category: Störche – Georg Steinhauser – 19:14

Aulendorfer Storchenfamilie am 4.8.Nachdem Jungstorch Andi am 18. Juli flügge wurde, bleibt jetzt tagsüber das Schlossnest meistens leer. In der Regel kehrt Familie Storch erst unmittelbar vor Einbruch der Dunkelheit zur Übernachtung in den Horst zurück. In letzter Zeit konnten oft alle drei Störche gemeinsam bei der Futtersuche beobachtet werden (siehe Foto). Wie lange noch?  Andi wird sich vermutlich demnächst zu anderen Jungstörchen gesellen und mit diesen in Richtung Winterquartier aufbrechen. Erfahrungsgemäß werden dann auch die Altstörche nur noch gelegentlich die Nächte auf dem Schlossnest verbringen, bis auch sie Ende August Richtung Süden verschwinden. Die Jungstörche bleiben ein paar Jahre bis zum Eintritt der Geschlechtsreife im Süden. Nachdem heuer keine einzige Krähenattacke beobachtet wurde und das Storchenpaar erstmals ungestört brüten konnte, kann damit gerechnet werden, dass das diesjährige Storchenpaar dem Aulendorfer Horst die Treue hält und das Schlossnest im Frühjahr wieder in Besitz nimmt. Also: viel Glück auf der langen und gefahrvollen Reise – bis zum nächsten Jahr!

24. Juli 2009

Schloss-Störche in Aulendorf – Jahrbuch 2009

Category: Chronik,Spenden – Administrator – 00:00

Es ist ein liebevoll zusammengestelltes Buch vom Storchenexperten Georg Steinhauser. Es enthält alles Wichtige zum Storchenjahr 2009, vom Bau der Storchen-Webcam bis zum Jungfernflug des Storches Andi.

Schloss-Störche in Aulendorf 2009Das Storchenbuch können Sie für 15 Euro erwerben und Sie unterstützen damit das Storchen-Schussen-Projekt des BUND-Aulendorf.

Das Buch ist ein „muss“ für alle Storchenliebhaber und ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk empfiehlt der BUND-Vorsitzender Bruno Sing.

Das Storchenjahrbuch 2009 erhalten Sie bei der:

  • Gästeinformation der Stadt Aulendorf.

Eine Versand-Bestellungen des Buches unter Angabe von Name, Adresse sowie Vorauskasse ist auch möglich. Bitte senden Sie eine E-Mail an email hidden; JavaScript is required

21. Juli 2009

Andis Patenklasse der Grundschule spendet 50 Euro für das Storchenprojekt

Category: Presse – Administrator – 23:28

Storchenvater Georg Steinhauser besucht Andis Patenklasse in der GrundschuleHerr Steinhauser zu Besuch in der Klasse 1c.

Mit dem Aulendorfer Storchennest beschäftigt sich die Klasse 1c der Grundschule Aulendorf bereits seit April mit dem Ende der Osterferien. Zu diesem Zeitpunkt war die Webkamera auf dem Aulendorfer Schlosshorst  gerade in Betrieb gegangen.
Seitdem schaute die Klasse immer wieder gemeinsam in der Schule live zur Webcam, um die Entwicklung der Störche, angefangen vom ersten gelegten Storchenei bis zum heutigen Tage, zu beobachten.

Zusammen mit der Klassenlehrerin Petra Guddat wurden alle wichtigen Beobachtungen und Informationen in einem Beobachtungsbüchlein mit Texten und Bildern zusammengetragen.

Parallel dazu bekamen die Erstklässler (more…)

Seiten: << 1 2 3 ... 60 61 62 63 64 ... 71 72 73 >>